Adu Inkasso Tipps fuer Schuldner

Inkassounternehmen beauftragen – was ist zu beachten?

Jeder Gläubiger einer berechtigten Forderung kann ein Inkassounternehmen beauftragen.

Was gilt es bei der Beauftragung eines Inkassounternehmens zu beachten?

Zunächst einmal muss sichergestellt sein, dass die Forderungen gegen einen oder mehrere Schuldner berechtigt sind. Weiterhin sollte der Gläubiger vor der Beauftragung die Angebote mehrere Inkassounternehmen genau prüfen. Nicht jedes Inkassounternehmen bearbeitet die Forderungen von Privatpersonen. Zudem können Leistungsumfang und auch die Kosten des Inkassoservices sehr unterschiedlich ausfallen. Das Inkassounternehmen treibt seine gesamten Kosten und Gebühren (z.B. Inkassogebühren, Auslagen, Kosten für einen gerichtlichen Mahnbescheid, Gerichtskosten) in diesem Fall mit der Hauptforderung und den Nebenforderungen des Gläubigers beim Schuldner ein. Hat man sich dazu entschieden, ein Inkassobüro zu beauftragen, sind die weiteren Schritte in der Regel unkompliziert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Forderungen an Inkassounternehmen zu übertragen. Die meisten Inkassofirmen bieten Auftraggebern mittlerweile online Inkassoportale zur Fallübergabe an. Wichtig ist, dass die Übergabe der Forderungen an das Inkassounternehmen zeitnah geschieht und der Mahnrythmus nicht wesentlich verzögert wird. Man sollte sich auch die Frage stellen: Was ist einem in Bezug auf die Zusammenarbeit mit einem Inkassodienstleister wichtig? Das könnte zum Beispiel eine Sicherstellung zügiger Bearbeitung der Inkassofälle sein. Wie möchte man mit dem Inkassounternehmen kommunizieren per E-Mail oder Telefon? Wie kann man sicherstellen, dass der Auftraggeber die Forderungen korrekt abwickelt, also welche Statistiken kann man bekommen bzw. benötigt man? Wie wichtig ist eine schnelle und korrekte Abrechnung der eingezogenen Gelder?

Wann ist es sinnvoll, ein Inkassounternehmen zu beauftragen?

Dieser Schritt lohnt sich besonders, wenn Unternehmen einen hohen Waren- oder Dienstleistungsumschlag haben. Die ersten Mahnungen kann ein Unternehmen noch gut selbsttätig herausschicken. Spätestens nach der dritten Mahnung sollte man aber ein professionelles Inkassounternehmen beauftragen. Versucht man zu lange, die Schulden auf eigene Faust einzutreiben, kann dies eine Sackgasse werden: Die investierte Zeit und der oftmals ausbleibende Erfolg sind auf Dauer einfach ein zu hohes Risiko für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Selbst den gerichtlichen Weg einzuschlagen wird ebenfalls viel Zeit und Energie kosten. Wer stattdessen auf die Erfahrung und Cleverness setzt, sollte ein etablierten Inkassounternehmens beauftragen. Man fährt meistens erfolgreicher. Die Vorgehensweise von seriösen Inkassobüros ist dabei stets fordernd, aber sachlich.

Allgemeiner-Debitoren--und-Inkassodienst-GmbH-inkassounternehmen-beauftragen

Inkassounternehmen beauftragen – Vorteile von Inkassounternehmen

Bei der Arbeit mit Inkassounternehmen erteilen Sie dem Dienstleister entweder eine Vollmacht dafür, die Forderung einzutreiben oder Sie treten diese an ihn ab. Er betreibt diese Forderungen dann wie seine eigene Forderung. Inkassounternehmen bringen die folgenden Vorteile mit sich:

  • Transparente Kostenübersicht
  • Langjährige Erfahrung
  • Kostengünstige Lösungen
  • Schnelle und automatisierte Prozesse
  • Kreative Ideen bei der Betreibung Ihrer Forderung

Inkassounternehmen beauftragen – Fazit

Es wurde aufgeführt, wie man vorgehen sollte, wenn man ein Inkassounternehmen beauftragen möchte. Gut organisiertes Forderungsmanagement bringt nicht nur den zügigeren Zahlungseingang und damit eine gesicherte Liquidität, sondern auch die notwendigen Freiräume. Man sollte sich auf das konzentrieren, was man am besten kann, das Kerngeschäft.

Informationen zu unserer einfachen und transparenten Inkassolösung findet man hier.

Machen Sie eine gute Erfahrung mit ADU Inkasso.

Jetzt Ihr persönliches Angebot einfordern

Felder mit einem * sind Pflichtfelder

Ich/Wir habe/n Interesse an

Pflichtfelder * | Wir verarbeiten ihre personenbezogenen Daten nur zum Zweck der weiteren Kontaktaufnahme mit Ihnen. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutz-Richtlinien.