Glossar

Start-Up Unternehmen und die Heuschrecken – wie man das Risiko von Nichtzahlern minimiert

Start-Up Unternehmen und die Heuschrecken – wie man das Risiko von Nichtzahlern minimiert

Der Traum von der Selbstständigkeit geht meistens mit einem Freiheitsgefühl einher: Endlich hat man keinen Chef mehr und ist in vielen Fällen nur noch für sich selbst verantwortlich! Fast eine halbe Million Unternehmen werden laut Institut für Mittelstandsforschung, jährlich in Deutschland gegründet.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH Start- Up Unternehmen und die Heuschrecken – wie man das Risiko von Nichtzahlern minimiert

Leider werden auch viele neu gegründete Unternehmen oft schon nach sehr kurzer Zeit wieder aufgelöst. Ein Angestellter erhält sein Gehalt meistens pünktlich zum Ersten eines Monates – ohne Abzüge. Egal ob im B2B oder B2C Bereich, als Selbstständiger sind es Überweisungen seitens der Kunden, die dieses “Gehalt” ausmachen. Zahlen die Kunden nicht, so kann man schnell selbst Richtung Zahlungsunfähigkeit wandern, denn Rechnungen wird man selbst nach wie vor bekommen und auch begleichen müssen. Doch was macht man, wenn die Kunden einfach nicht zahlen?

(mehr …)

Was ist eigentlich Inkasso

Inkasso – Was ist eigentlich Inkasso?

Der Begriff Inkasso bezeichnet die geschäftsmäßige Beitreibung oder Einziehung fälliger Forderungen. Ein Inkassofall entsteht, wenn Forderungen, wie offene Rechnungen, nicht bezahlt werden. Inkassobüros helfen Unternehmen dabei, offene Forderungen beizutreiben und das Risiko von Zahlungsausfällen zu reduzieren. Offene Rechnungen sind ärgerlich. Sie beeinträchtigen die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens und verursachen hohe Kosten. Bleiben Kundenzahlungen aus, können eigene Verbindlichkeiten nicht pünktlich beglichen werden, für Darlehen oder Überziehungen können Zinsen anfallen.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH Was ist eigentlich Inkasso

Der Verwaltungsaufwand für die interne Überwachung der offenen Forderungen und für das Mahnwesen ist sehr Ressourcen aufwendig. Jeder Betrieb ist daher gut beraten, ein effektives Forderungsmanagement aufzubauen. Ein bekanntes Instrument für den Forderungseinzug ist das Inkasso. Grundlage für das erfolgreiche Eintreiben der offenen Beträge über das Inkasso sind die korrekt ausgestellten Rechnungen des Unternehmens. Die Dienstleistung muss unstreitig erbracht bzw. die Ware ausgeliefert worden sein. Die Gewichtung der Arbeit von Inkassobüros liegt aber nicht nur auf dem Eintreiben der Außenstände, sondern auch auf der Vermittlung zwischen Gläubiger und Schuldner. Mahnungen an den Gläubiger müssen nicht zwingend zugestellt worden sein. In Deutschland ist das Erbringen von Inkassoleistungen gemäß des Rechtsberatungsgesetzes erlaubnispflichtig. Daher haben sich vor allem Rechtsanwaltskanzleien auf das Forderungsinkasso spezialisiert.

(mehr …)

Angleichung von Säumniszuschläge gefordert

Adu Inkasso Tipps fuer Schuldner

Angleichung von Säumniszuschläge gefordert

Burkhard Quermann, geschäftsführender Gesellschafter der Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH, fordert eine Angleichung der Säumniszuschläge an die üblichen Verzugszinsen. „Es ist nicht nachvollziehbar, warum staatliche Institutionen nach wie vor völlig überhöhte Verzugszinsen berechnen dürfen, während das Zinsniveau sich seit Jahren im negativen Bereich befindet.“ Die Ungleichbehandlung sollte schnellstmöglich abgeschafft werden. Technisch dürften die zuständigen Behörden sicherlich in der Lage sein, die Forderung umzusetzen.

Hintergrund:

Werden Forderungen nicht fristgerecht ausgeglichen, so muss der Schuldner auch die Verzugszinsen bezahlen. Die Verzugszinsen betragen 5 Prozentpunkte (für Verbraucher) bzw. 9 Prozentpunkte (für alle die nicht Verbraucher sind) über dem Basiszins (§ 288 BGB). Seit 2013 ist der Basiszins negativ. Säumniszuschläge für beispielsweise zu spät gezahlte Steuern werden gem. § 240 AO mit 1 Prozent pro Monat, also 12 Prozent pro Jahr erhoben.

Die Zinsentwicklung ist seit Jahren auf einem historischen Tiefststand. Gerade erst hat die Europäische Zentralbank beschlossen, den Leitzins für 2019 auf 0% zu belassen.

Forderung ist Forderung! Kleinstforderungen nicht einfach ausbuchen

Auch bei kleinen Beträgen kann eine Rechtsverfolgung sinnvoll sein

Deutsche Unternehmen verschenken über 15 Milliarden Euro jährlich, weil sie unbezahlte Rechnungen nicht eingetrieben haben. Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Diese Ausfälle sind auch bei knappen Ressourcen im eigenen Unternehmen vermeidbar!

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH

Es werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen. Viel zu oft noch scheuen sich Unternehmer, geringe Forderungen konsequent einzufordern. Der Zeit-, Nerven- und finanzielle Aufwand scheint für sie in keiner Relation zur Forderung zu stehen.

(mehr …)

Betrug im E-Commerce sorgt für Milliarden Schäden

Der E-Commerce Markt in Deutschland boomt unaufhaltsam.

Der E-Commerce Hype hat allerdings auch eine Schattenseite für die Händler: Die Betrugsversuche in Onlineshops steigen permanent an. Mit immer professionelleren Methoden attackieren Kriminelle Internethändler. Viele Firmen investieren in Abwehrsysteme, die Täter werden aber nur selten gefasst.

Betrug im E-Commerce sorgt für Milliarden Schäden

Viele Onlinehändler wurden schon Opfer eines Betrugsfalles oder haben bereits mit Betrugsversuchen zu tun gehabt. Bei fast jedem zweiten Onlinehändler ist die Zahl der Betrugsdelikte in den letzten fünf Jahren angestiegen. Dabei haben das Produktportfolio des Händlers und die angebotenen Zahlungsverfahren den größten Einfluss auf die Betrugsversuche, die vor allem abends und nachts stattfinden. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle: Besonders zur Weihnachtszeit ist Vorsicht bei den Händlern geboten. Mithilfe gezielt eingesetzter Bonitätsprüfungen können allerdings mögliche Ursachen für Zahlungsstörungen rechtzeitig erkannt bzw. aufwändige Beitreibungen offener Forderungen sowie Zahlungsausfälle vermieden werden.

(mehr …)

Neugründung? Gute Entscheidung

Herzlichen Glückwunsch zur Gründung Ihres Unternehmens. Damit Sie richtig und effizient gründen, finden Sie hier nützliche Tipps, auf was Sie bei der Neugründung alles zu beachten haben.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH Neugründung Gute Entscheidung

Übersicht der Rechtsformen von Start-up Unternehmen

Bei der Wahl der Rechtsform ergeben sich für viele Gründer oft einige Fragen. Zudem sind mit den einzelnen Rechtsformen von Unternehmen verschiedene Anforderungen verbunden. Zentrale Fragen der Wahl der Rechtsform sind die Haftung und das Startkapital sowie zusätzlich auch formale Aspekte bei der Gründung.

(mehr …)

Internationale Aktionswaren- und Importmesse, Köln

25. – 27. Februar 2019, Köln, Halle 10.1 und 10.2

Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW-Messe), die zweimal im Jahr in Köln stattfindet, ist die führende Ordermesse in Europa für Aktionswaren, saisonale Impulsartikel, Trendartikel und das Volumengeschäft. Mit maximaler Vielfalt ist die IAW-Messe das zentrale Branchenschaufenster für deutsche und europäische Einkäufer. Rund 9.000 Besucher kommen nach Köln, um Ware für eine ganze Saison zu ordern.

Ca. 350 internationale Aussteller präsentieren auf ca. 30.000 qm Aktionswaren aus vielen unterschiedlichen Bereichen zu äußerst günstigen Preisen. Von Dekoartikeln, Textilien, Elektronik, Werkzeug bis hin zu Spielwaren, Saisonartikeln und verschiedensten Drogeriewaren findet sich alles, was schon kurz darauf reißenden Absatz im Geschäft oder Webshop finden dürfte. Parallel zur IAW findet im Februar 2019 auch die Asia-Pacific Sourcing statt – 750 Aussteller aus Fernost bieten hier Produkte für Haus und Garten an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH IAW, Köln 2019

EuroCIS Düsseldorf 19.02.2019

Die EuroCIS setzt Zeichen: In der Branche. Für die Branche. In Europa und darüber hinaus.

Die Aussteller setzen Zeichen – mit hoch spezialisierten Entwicklungen und Lösungen:

  • Omnichannel-Management
  • Business Analytics/Big Data
  • Zahlungssysteme
  • Cash-Management
  • E-Commerce/E-Business Lösungen
  • ERP/Supply-Chain-Management
  • Mobile Solutions & Technologies
  • Checkout Management
  • Digital Marketing/Digital Signage
  • Robotics
  • Workforce Management
  • Loss-Prevention
  • Warensicherung
  • Wägetechnik und Food-Service

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH EuroCIS, Düsseldorf 2019

Absicherung für Ihr Lastschriftverfahren

Der Onlinehandel hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung verzeichnet. Das hängt damit zusammen, dass die beliebteste Onlinezahlungsart das Lastschriftverfahren ist. Onlinekäufer zahlen deshalb so gern per Lastschrift, weil sie ihre Bestellung schnell erhalten und gleichzeitig eine gewisse Sicherheit haben: Eine Lastschrift kann der Kunde zurückbuchen lassen.

Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH Absicherung für Ihr Lastschriftverfahren

Für Käufer ist dies praktisch, für Händler hingegen besteht ein Risiko für Zahlungsausfälle. Bei Ungedeckten Konten kommt es zu Rücklastschrift nebst teuren Rücklastschriftgebühren und die Händler müssen ihren Geldern hinterherlaufen. Für diese Fälle müssen sich Onlinehändler vorbereiten, indem sie den richtigen Partner mit der für sie passenden Lösung wählen. Um sich gegen schwarze Schafe abzusichern, können Shop Betreiber daher eine Bonitätsprüfung durchführen lassen.

(mehr …)

Felder mit einem * sind Pflichtfelder

Ich/Wir habe/n Interesse an

Pflichtfelder * | Wir verarbeiten ihre personenbezogenen Daten nur zum Zweck der weiteren Kontaktaufnahme mit Ihnen. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutz-Richtlinien.